Artikel

Luftsicherheit - EG-Kommission korrigiert Termin für das Inkrafttreten wichtiger Vorschriften

07.03.2013 | id:1160682

Durch eine vom VDMA initiierte Aktion des BDI wurde durch die EG-Kommission in der VO (EU) 189/2013 vom 5. März 2013 als neuer Termin zum Inkrafttreten wichtiger Vorgaben zur Luftsicherheit der 28. April 2013 festgelegt.

Das bedeutet für Sie als Luftfrachtverlader: Stichtag statt 26. März 2013 ist jetzt der 29. April 2013. Ab diesem Datum dürfen nur noch Luftfrachtsendungen behördlich zugelassener bekannter Versender (bV) ohne  Kontrollen geflogen werden. Wenn Sie bis dahin noch kein bV sind, müssen Ihre Sendungen ohne Ausnahme kontrolliert werden. Wenn Röntgen nicht möglich ist  - dies gilt für viele Produkte unserer Branche - erfolgt dies durch eine Handkontrolle, wozu die Ware komplett ausgepackt werden muss. Da nach den aktuellen Zahlen ca. 75-80 Prozent des Gesamtaufkommens nicht in der  sogenannten sicheren Lieferkette abgewickelt werden kann, wird dies dann zu deutlichen Verzögerungen führen.

Inzwischen haben sich rund 1.000 Unternehmen entschlossen den Status als bekannter Versender zu erwerben. Für etwas mehr als 1.200 Standorte wurde das Verfahren erfolgreich abgeschlossen, täglich kommen neue hinzu. Viele weitere Unternehmen bereiten sich - ohne diesen Status - ebenfalls auf diesen Termin vor, in dem sie sich Partner suchen, die Kontrollen durchführen dürfen und so die Luftfrachten ohne größere Verzögerungen als sicher an die Luftfrachtgesellschaft übergeben werden können.

Wenn Sie mehr zum Thema erfahren möchten: der VDMA hält hier weitreichende Informationen für Sie bereit.

Kontakt:
Ingo Elste
Telefon +49 69 6603-1648
ingo.elste@vdma.org

Elste, Ingo
Elste, Ingo
0 Kommentare
Noch keine Anmerkungen Fangen Sie an
Zurück
Ähnliche Artikel
VDMA: Maschinenbau demonstriert Innovationsstärke
 

10.04.2014

VDMA: Maschinenbau demonstriert Innovationsstärke

„Bei den Ausstellern des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus auf der Hannover Messe 2014 war die Stimmung – trotz aller politischer Unsicherheiten – ausgesprochen gut. Die Konjunktur im Maschinenbau könnte durch diesen guten Auftakt im Messezyklus zusätzlichen Schwung gewinnen“, kommentierte Dr. Hannes Hesse, Hauptgeschäftsführer des VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau), am Freitag den diesjährigen Verlauf der weltgrößten Industrieschau in Hannover.

Artikel anzeigen
VDMA: Maschinenbauindustrie beflügelt industriellen Fortschritt
 

09.04.2014

VDMA: Maschinenbauindustrie beflügelt industriellen Fortschritt

„Trotz aller politischer Unsicherheiten bestätigen wir unsere Wachstumsprognose für 2014 von plus drei Prozent“, erklärte VDMA-Präsident Dr. Reinhold Festge auf der Pressekonferenz des Verbandes anlässlich der Hannover Messe 2014 am Montag in Hannover. Die Produktion in Deutschland stieg im Januar 2014 um 5,6 Prozent zum Vorjahresvergleich. Das sei an sich ein guter Start.

Artikel anzeigen
VDMA: Europapolitischer Empfang mit Prominenz aus Politik und Wirtschaft
 

08.04.2014

VDMA: Europapolitischer Empfang mit Prominenz aus Politik und Wirtschaft

Was ist die richtige Politik für Europas Industrie? Diese Frage diskutierten hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft am Montag auf dem 4. Europapolitischen Empfang des VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) im Rahmen der Hannover Messe. Der frühere Niedersächsische Ministerpräsident David McAllister, nun Spitzenkandidat der CDU bei der Europawahl im Mai, gab dabei ein klares Bekenntnis zu einer starken Industriepolitik in Europa ab.

Artikel anzeigen
KurzPosition Mehr investieren, Exportstärke erhalten
 

08.04.2014

KurzPosition Mehr investieren, Exportstärke erhalten

Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau steuert als weltweit führender Maschinenexporteur maßgeblich zum Exportüberschuss Deutschlands bei. Dieser Erfolg ist nicht Ergebnis wettbewerbswidriger Eingriffe, sondern Zeichen wettbewerbsfähiger Produkte und Folge richtungsweisender politischer Reformen.

Artikel anzeigen
Auftragseingang Februar 2014 – Aufträge lassen zu wünschen übrig
 

07.04.2014

Auftragseingang Februar 2014 – Aufträge lassen zu wünschen übrig

Der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland lag im Februar 2014 um real vier Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres. Das Inlandsgeschäft sank um sechs Prozent, das Auslandsgeschäft lag um drei Prozent unter Vorjahresniveau, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Dienstag in Frankfurt mit.

Artikel anzeigen